Kusala und Akusala Kamma, Punna und Pāpa Kamma

1. Es gibt einen großen Unterschied zwischen kusala Kamma und punna Kamma. Im Forum kam die Frage auf: „Ist das Umrunden einer Stupa oder eines buddhistischen Relikts eine verdienstvolle Tat? Spielt es eine Rolle, ob man im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn geht?“.

  • Die kurze Antwort: es ist verdienstvoll, wenn mit der richtigen Geisteshaltung getan. Aber es kann keine Verunreinigungen entfernen (d.h. es ist kein kusala Kamma). Es kann punna Kamma sein, das Bedingungen für kusala Kamma ermöglicht.

2. Kusala kommt von ku + sala, mit ku = kunu = keles = Verunreinigungen und sala = entfernen. Akusala ist das Gegenteil von kusala. Kamma ist eine Tat/Handlung (im Geist, mit Worten oder körperlich getan).

  • Daher ist ein  akusala Kamma eine Tat, die den Geist verunreinigt (eine der Dasa Akusala). Jedes kusala Kamma entfernt Verunreinigungen bzw.  Dasa Akusala  aus dem Geist. Siehe Zehn unmoralische Taten (Dasa Akusala).
  • Jetzt ist klar, dass das Umrunden einer Stupa weder kusala noch akusala Kamma ist.

3. Das Wort punna bezieht sich auf Freude. Das singhalesische Wort pina oder „Stift“ bezieht sich auf pinaveema bzw. „sein Herz erfreuen“.

  • Daher ist punna Kamma  eine Tat, die das Herz erfreut. Es ist normalerweise eine Handlung basierend auf Saddha (Vertrauen/Glaube in Buddha, Dhamma, Sangha). Solche Taten sind nicht unbedingt kusala Kamma, aber einige punna Kamma sind auch kusala Kamma.
  • Wenn man mit Freude im Herzen z.B. einem Bhikkhu Essen anbietet (oder einem Bettler), ist das sowohl kusala Kamma (Geben ist das Gegenteil von Stehlen) als auch punna Kamma,  weil mit Freude getan.
  • Die zehn Arten von Punna Kamma werden hier besprochen: Punna Kamma – Dana, Sīla, Bhavana.

4. Das Umrunden einer Stupa oder einer buddhistischen Reliquie (z.B. beim Rezitieren von Gatha oder Tisarana Vandana) ist ein punna Kamma. Es gehört zur gleichen Kategorie wie Blumengeschenke oder Rezitieren.

  • Der Geist ist dabei (vorübergehend) frei von den Pancanivara (Kamaccandha, Vyāpāda, Tina Middha, Uddacca Kukkucca, Vicikiccā). Das macht den Geist fröhlich und empfänglich für tieferes Dhamma. Vor dem Hören einer Desana ist es also hilfreich, ein punna Kamma zu tun.

5. Tut man gewöhnliche Anapana (Atem-Meditation), könnte das ein punna Kamma sein, aber kein kusala Kamma.

  • Der Geist bleibt auf den Atem fokussiert und die Pancanivarana  werden vorübergehend unterdrückt. Aber durch Atem-Meditation wird man keine Verunreinigungen entfernen.

6. Punna Kamma sind verdienstvolle Taten, die Wiedergeburt in höheren Reichen ermöglichen. Wenn man das jedoch ohne Verständnis der Tilakkhana tut, können asobhana Cetasika beteiligt sein (vor allem Gier auf niedrigem Niveau, möglicherweise der Wunsch im Gegenzug etwas zu bekommen). Solche Taten zählen nicht als kusala Kamma, können aber immer noch punna Kamma sein.

  • Kusala Kamma sind Taten, die den Geist reinigen und helfen, den Wiedergeburtsprozess zu stoppen.

7. Einige könnten jetzt vielleicht denken, dass punna Kamma schlecht sind, da sie den Wiedergeburtskreislauf für einen Lebensstrom verlängern. Aber das ist nicht der Fall. Punna Kamma sind notwendig, um geeignete Bedingungen für den edlen achtfachen Pfad zu kultivieren.

  • Manche denken vielleicht auch, dass punna Kamma Teil der Fessel Silabbata Parāmāsa seien. Das ist auch nicht richtig. Silabbata Parāmāsa bedeutet, dass man glaubt, Nibbàna nur mit punna Kamma zu erreichen.
  • Jede/r mit Magga Phala (bis zum Arahant) würde verdienstvolle Taten bzw. punna Kamma tun. Es ist das Einzige, was noch Sinn macht.

8. Alle kusala Kamma sind auch punna Kamma. Aber einige punna Kamma können eine Mischung aus kusala und akusala Kamma sein. Wie kann das sein, wo doch sobhana und asobhana Cetasika nicht zusammen in einem Citta enthalten sind?

  • Milliarden von Citta sind an einem punna Kamma beteiligt. Soll bspw. Bhikkhus Essen angeboten werden, können sowohl kusala als auch akusala Citta entstehen, während das Essen vorbereitet wird, die Speisen gereicht werden und später darüber nachgedacht wird.
  • Manchmal hat man also kusala Citta mit sobhana Cetasika (Saddha, Alobha, Adosa, Amoha), manchmal denkt man vielleicht an zukünftiges gutes Vipāka aus der guten Tat und akusala Citta (mit Lobha und Moha) entstehen.
  • Aber das Gesamtereignis nennt man dennoch punna Kamma (Essen für Bhikkhus). Daher hat das punna Kamma meist gutes Vipāka, aber einige schlechte Vipāka könnten dabei sein, je nach Geisteshaltung der Person.

9. Der Pfad ist auch zweifach. Wenn man auf dem weltlichen achtfachen Pfad beginnt, wird man punna Kamma  tun (einige davon sind auch kusala Kamma).

  • Im weiteren Verlauf wird das eigene Handeln immer mehr kusala Kamma enthalten.
  • Ein großer Sprung folgt auf der Sotapanna-Stufe, aber der letzte Rest von Akusala wird erst mit Erreichen der Arahant-Stufe entfernt (Avijja). An diesem Punkt werden alle Handlungen kriya bzw. nur funktional, ohne kammische Folgen.

10. Das Gegenteil von punna kamma ist pāpa Kamma.

  • Pāpa in Pāli und Singhalesisch bedeutet „böse“ oder „sündig“, d.h. das offensichtlich Schlechte: Töten eines Menschen, gewohnheitsmäßiges Töten von Tieren zum Spaß, Vergewaltigen und Niyata Micca Ditthi sind einige Beispiele für papa Kamma.
  • Was ist nun der Unterschied zwischen akusala und papa Kamma?

11. Einfach gesagt, papa Kamma sind die schlimmsten akusala Kamma.

  • Normalerweise führen papa Kamma in die ApāyāAnantara papa Kamma sind die Stärksten und brechen auch Bhava Shakthi in einem Menschen-Bhava. Das führt zur Wiedergeburt in den Apāyā, wenn der aktuelle physische Körper stirbt (selbst wenn noch kammische Energie für das aktuelle Menschen-Bhava vorhanden ist).
  • Milde akusala Kamma bringen nur pavutti Vipāka, d.h. Schwierigkeiten und Leiden sogar während eines „guten Bhava“ (z.B. als Mensch).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s