!! Aktuell: Gesetzesvorschlag in Sri Lanka !!

Gesetzesvorschlag zur Erhaltung des Tipitaka in Sri Lanka

Es gibt in Sri Lanka einen Gesetzesvorschlag, der bestimmte Auslegungen des Tipitaka verbieten soll. Kurz gesagt bedeutet dies, dass die Auslegung bestimmter Schlüsselwörter auf eine andere als die „von einem Ausschuss genehmigte“ Weise verboten werden soll.

Der Hauptantrieb scheint, gegen die Interpretationen des verstorbenen Waharaka Abhyaratanalankara Thēro vorzugehen.

  • Zum Beispiel soll das Pali-Wort anicca als „Unbeständigkeit“ interpretiert werden. Jeder, der etwas anderes veröffentlicht, kann mit einer Geldstrafe belegt werden, und solche Veröffentlichungen können verboten werden.

In Sri Lanka gibt es einen Aufschrei der Entrüstung gegen das Vorhaben:  Link zu CEYLON TODAY (engl.)

Lal hat einen Brief an den zuständigen Minister gesandt. Hier die Übersetzung:

Sehr geehrter Herr Minister,

ich schreibe Ihnen, um Ihnen eine Rückmeldung zum vorgeschlagenen Tipitaka-Erhaltungsgesetz zu geben, was derzeit vom Ministerium geprüft wird.

Mein Name ist Lal A. Pinnaduwage. Ich stamme aus Sri Lanka und bin jetzt US-Bürger. Ich war Wissenschaftler am Oak Ridge National Laboratory und bin jetzt im Ruhestand. Seit meiner Pensionierung verwalte ich die Website puredhamma.net:
Pure Dhamma – A Quest To Recover Buddha’s True Teachings

Ich bin sehr besorgt über den vorgeschlagenen Gesetzentwurf. Ich hoffe, Sie werden die folgenden drei Hauptpunkte ernsthaft in Betracht ziehen:

1. Wer wird die „Korrektheit“ eines bestimmten Textes beurteilen? Ich denke, dies ist die wichtigste Frage, die diskutiert werden muss.
– Ich verstehe, dass es einen Ausschuss gibt. Aber hat einer der Beteiligten irgendeine Stufe von Nibbana erreicht? Woher sollen wir wissen, dass die Mitglieder qualifiziert sind, diese kritischen Beurteilungen vorzunehmen?

2. Wie Sie vielleicht wissen, hat selbst der Buddha nicht versucht, unterschiedliche Meinungen von Menschen und sogar Bhikkhus zu unterdrücken. Er hat nicht einmal Devadatta aus dem Orden ausgeschlossen. Devadatta blieb bis zu seinen letzten Tagen ein Bhikkhu. Einmal wurde der Buddha gefragt, wie er mit Bhikkhus umgehen solle, die „falsche Versionen des Dhamma“ verbreiten würden. Er sagte, es liege an jedem Einzelnen, alle Stimmen zu hören und die Wahrheit herauszufinden! Warum folgen wir nicht dem Rat des Buddha?

3. Es ist gefährlich, den Lehrern des Buddha-Dhamma Sanktionen aufzuerlegen. Ich bin sicher, dass diejenigen, die den Gesetzentwurf vorbereitet haben, gute Absichten haben. Aber sie sind fehlgeleitet. Buddha Dhamma kann NICHT von einer Gruppe kontrolliert werden, egal wie mächtig sie ist. Einige srilankische Könige haben das in der fernen Vergangenheit versucht und sind gescheitert. Sind Sie außerdem sicher, dass diejenigen, die beschuldigt werden, „falsches Dhamma“ zu vermitteln, korrupte Absichten haben? Nur ein Buddha kann herausfinden, wer Magga Phala erlangt hat. Was ist, wenn einige von denen, die beschuldigt werden, tatsächlich Stufen von Nibbana erlangt haben? Wie ihr wisst, kann selbst die verbale Beleidigung einer edlen Person sehr schlimme kammische Folgen haben. Sind Sie bereit, dieses Risiko einzugehen?

Ich könnte noch viele andere Punkte aufzählen, die an dem vorgeschlagenen Gesetzentwurf falsch sind. Aber diese drei Punkte sollten ausreichend Anlass zur Sorge geben.
Ich hoffe, dass das Ministerium eine weise Entscheidung treffen und den Gesetzentwurf in seiner Gesamtheit ablehnen wird.

Falls erforderlich, bin ich gerne bereit, weitere Erläuterungen zu den oben genannten Punkten zu geben. Ich kann zum Beispiel Sutta-Referenzen zu den Punkten 2 und 3 zur Verfügung stellen.

Mit freundlichen Grüßen,
Lal A. Pinnaduwage

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s