Geschehen die Dinge einfach so? – Die versteckten Ursachen

Genau wie die Wissenschaft basiert Buddha Dhamma auf Ursache und Wirkung. Nichts passiert ohne Ursache (oder besser gesagt mehrere Ursachen). Aber einige der Ursachen sind verborgen und können nur durch einen Buddha mit einem vollkommenen Geist enthüllt werden. Indem wir sein Dhamma lernen, können wir viele relevante Ursachen herausfinden, die uns betreffen.

1. Es gibt viele Fälle, in denen wir uns einer traumatischen Situation gegenübersehen, wo wir denken: “Warum passiert mir das? Was habe ich getan, um das zu verdienen?”.

  • Und wenn wir Glück haben (z.B. einen guten Job finden oder eine Lotterie gewinnen), sind wir überglücklich.
  • Beide Schlüsse sind falsch. Nichts geschieht in dieser Welt ohne Ursache. Dinge geschehen nicht einfach so. Die Natur funktioniert nicht so. In der Wissenschaft betrachten wir immer die zugrunde liegenden Ursachen, um materielle Phänomene zu erklären.
  • Eine wissenschaftliche Theorie wird nicht einmal ernst genommen, es sei denn, sie kann Beweise liefern, die die Theorie stützen, d.h. “Ursache und Wirkung” veranschaulichen. Buddha Dhamma basiert auf “Ursache und Wirkung”.

2. Die “Ursache und Wirkung” von leblosen Objekten ist leicht zu erkennen und zu überprüfen. Wissenschaftler können ein Raumschiff präzise auf dem Mond landen, weil sie alle Ursachen und Wirkungen berücksichtigen können, die für den Flug des Raumschiffs relevant sind. Alle wissenschaftlichen Fortschritte werden aufgrund der “scheinbaren” Ursachen und Wirkungen erzielt.

  • Wir können sogar das Verhalten von Pflanzen vorhersagen/kontrollieren. Bauern können durch gute Bedingungen für ihr Wachstum gute Ernten einfahren. Auch wenn es mit der Landwirtschaft nicht klappt, kennen wir die Gründe (Trockenheit, zu viel Regen, zu wenig Sonnenschein, zu kalt/heiß etc.).
  • So können wir die Anwendbarkeit von “Ursache und Wirkung” im Umgang mit lebloser Materie und Vegetation verifizieren. Die Ursachen sind nicht versteckt.
  • Dieses Prinzip wird in der Physik auch als “Aktion und Reaktion” bezeichnet. Jede Aktion hat eine gleiche und entgegengesetzte Reaktion. Gesetze des Kamma sind komplexer, aber es ist das gleiche Grundprinzip. Sie können nicht etwas handeln und erwarten, dass es keine Folgen hat.

3. Anders als materielle Phänomene, die inaktive Materie betreffen, hat jedes fühlende Lebewesen eine “Geschichte, die in die tiefe Vergangenheit zurückreicht” (ein Baum lebt, ist aber nicht empfindungsfähig, d.h. er kann nicht denken).

  • Daher kann es für jedes Lebewesen Ursachen geben, die tief in der Vergangenheit wurzeln. Wir können sie einfach nicht sehen (wenn wir Abhinna-Kräfte entwickeln, können wir einige sehen).
  • Deshalb ist es für viele Menschen schwierig, den Begriff des Kamma zu verstehen. Wenn wir uns umsehen, sehen wir vielleicht nicht das “Gesetz des Kamma“. Während ein frommer Bauer in einer Hütte lebt, scheint ein Drogenbaron das Leben zu genießen. Doch auf lange Sicht funktionieren die Gesetze des Kamma, d.h. der fromme Bauer wird wiedergeboren und ein gutes Leben genießen, während der Drogenhändler für lange Zeit in zukünftigen Geburten leiden kann.
  • Die gegenwärtige Geburt geschah aufgrund früherer Ursachen. Das wird fortdauern, bis diese kammische Energie erschöpft ist. Worüber wir uns hauptsächlich Gedanken machen sollten, ist das nächste Leben.
  • Alle Taten haben ihre Konsequenzen. Wie Nietzsche (1882) sagte: “Licht und Donner brauchen Zeit, das Licht der Sterne braucht Zeit, Taten brauchen Zeit, nachdem sie vollbracht sind, bevor sie gesehen und gehört werden können.”

4. Dann fragen die Leute: “Aber wo ist der Beweis dafür?”. Der (indirekte) Beweis ist überall um uns herum. Wir nehmen uns einfach keine Zeit das zu analysieren, was wir sehen. Unsere Tendenz ist, die Dinge oberflächlich zu sehen, ohne tiefer zu analysieren; siehe Falsche Ansichten (Micca Ditthi) – Eine einfachere Analyse.

  • Wir sehen, dass manche Leute reich sind, andere sind arm, einige sterben innerhalb weniger Monate, andere leben bis ins hohe Alter, einige sind gesund und agil, andere sind oft krank usw. All dies geschieht jetzt aufgrund von Ursachen aus vergangenen Leben.
  • Was sind die Ursachen für all diese und noch mehr Lebensformen, die wir überall um uns herum sehen? Siehe Launen des Lebens und der Weg gute Geburten zu suchen.

5. Gesetze des Kamma sind nichts anderes als “Ursachen und Wirkungen”. Moralisches Verhalten führt zu guten Ergebnissen entweder in diesem Leben ODER in zukünftigen Leben. Unmoralisches Verhalten führt zu schlechten Ergebnissen, einschließlich schlechter Wiedergeburten.

  • Jedoch ist Kamma nicht deterministisch, d.h. eine Ursache führt nicht zwangsläufig zu einem Ergebnis; siehe: Was ist Kamma? – Ist alles durch Kamma bestimmt?. Indem man mit Achtsamkeit handelt, kann man viele mögliche schlechte Kamma Vipaka vermeiden und auch Bedingungen schaffen, damit sich gutes Kamma Vipaka zeigen kann.
  • Tatsächlich kann ein normaler Mensch diese Dinge nicht selbst herausfinden, ohne dass ein Buddha in der Welt erscheint. Aber glücklicherweise kommen einige Beweise aus der modernen Wissenschaft aufgrund der Bemühungen von Tausenden von Wissenschaftlern in den letzten paar hundert Jahren.
  • Viele “falsche Ansichten”, welche die Menschen früher hatten, wurden von der Wissenschaft korrigiert. Tatsächlich halfen diese zu bestätigen, was der Buddha vor 2500 Jahren lehrte; siehe Dhamma und Wissenschaft.

6. Unsere Vorfahren konnten viele natürliche Phänomene wie Erdbeben, Vulkanausbrüche, Überschwemmungen usw. nicht erklären und schrieben das der “Wut der Götter” zu. Sogar bis heute neigen wir dazu, dies einem übernatürlichen Wesen zuzuschreiben und “diese Lücke zu füllen”. Diese Tendenz wird “Gott der Lücken” genannt.

  • Aber Fortschritte in der Wissenschaft schließen langsam jene Lücken, die in Bezug auf die Funktionsweise der MATERIELLEN WELT bestehen. Es sind natürliche Ursachen.

7. Es gibt jedoch Lücken in unserer Wissensbasis, die NICHT durch den gegenwärtigen Ansatz der Wissenschaft geschlossen werden können. Das betrifft die Funktionsweise des menschlichen Geistes oder des Bewusstseins.

  • Die meisten Theologen von heute haben recht, wenn sie sagen, dass der Geist nicht aus Materie entstehen kann. Es macht keinen Sinn zu sagen, dass ein Mensch mit Gefühlen und Wahrnehmungen aus lebloser Materie “entstehen” kann.
  • Es besteht jedoch keine Notwendigkeit, diese Lücke mit Gott zu füllen. Der Buddha beschrieb ausführlich das Wirken des menschlichen Geistes, was von der Funktionsweise der materiellen Welt getrennt ist; siehe Ist Buddha Dhamma (Buddhismus) eine Religion?.
  • Die “Ursache und Wirkung” für das Entstehen des Geistes wird von Paticca Samuppada beschrieben, aber bevor das sinnvoll werden kann, muss man die Grundlagen von Buddha-Dhamma verstehen, die im Abschnitt Schlüsselbegriffe besprochen werden.

8. Ein anderer Effekt, der durch die gegenwärtige Wissenschaft nicht erklärt werden kann, ist das “Gefühl der Erfüllung”, das man erhält, wenn man den Armen gibt. Wenn man eine total materialistische Ansicht vertritt, ist es nicht möglich, irgendwelche Vorteile im Geben zu sehen.

  • Es gab einen reichen Brahmanen zur Zeit des Buddha, der sehr gegen das Geben war. Er erklärte anderen, warum das Geben nur zu einem Verlust führen kann: Er nahm einen Sack Reis und gab den Versammelten Portionen. Am Ende war der Sack leer und er sagte: “Seht, das passiert, wenn man gibt. Du verlierst was du hast”.
  • Der Buddha erklärte, dass der Brahmane aufgrund seiner falschen Ansichten nicht in der Lage sei, die Vorteile des Gebens selbst in diesem Leben zu sehen (Gefühl  der Freude) und daher könne er die Vorteile in zukünftigen Leben auch nicht sehen. Der Brahmane starb und wurde im selben Haus als Hund geboren. Es ist eine lange Geschichte und ich komme in einem zukünftigen Beitrag darauf zurück.
  • Der Punkt ist, dass es viele Dinge gibt, die nicht durch das erklärt werden können, was wir mit unseren Augen sehen. Ursache und Wirkung sind nicht ohne weiteres offensichtlich, wenn sie den Geist betreffen. Darüber hinaus sind die Vorteile des Gebens nicht proportional zum Wert der gegebenen Dinge, sondern zum Geisteszustand des Gebenden.

9. Mehr als alles andere kann die Wahrheit der Lehre Buddhas erfahren werden. Wenn man dem vom Buddha empfohlenen Pfad folgt, kann man die Ergebnisse in diesem Leben selbst spüren und erfahren.

  • Allein durch das Lesen und Verstehen von Dhamma-Konzepten kann der Geist ruhig und friedvoll werden. Siehe Schlüssel zur Beruhigung des Geistes – die fünf Hindernisse. Ich ermutige jeden, die verschiedenen Bereiche der Webseite zu lesen, zuerst das was sinnvoll oder relevant für einen ist.
  • Zum Beispiel war eines der Schlüsselthemen, was die Menschen an ein übernatürliches Wesen glauben ließ, die Frage, wie Moral ohne ein solches Wesen entstehen kann. Aber der Buddha lehrte, dass Moral und Unmoral beide in den Gesetzen der Natur eingebaut sind; siehe Ursprung der Sittlichkeit (und Unmoral) im Buddhismus.
  • Es könnte für viele überraschend sein. Aber Buddha Dhamma kann JEDES Phänomen erklären, ob materiell oder geistig. Alles geschieht aufgrund von Ursachen, auch wenn viele von den Sinnesfähigkeiten eines normalen Menschen verborgen sein können. Indem man seinen Geist reinigt, kann man besser verstehen, wie die Natur funktioniert. siehe Die Bedeutung der Reinigung des Geistes.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s