Paticca Samuppada – Überblick

1. Nichts geschieht ohne Ursache (hetu in Pali oder Sinhala). Normalerweise enstehen gleichzeitig viele Dinge aufgrund mehrerer Ursachen. Eine Ursache oder eine Wirkung könnte jedoch dominieren und somit scheint es manchmal, dass eine Sache aufgrund nur einer Ursache geschieht.

2. Aufgrund unserer Unkenntnis der wahren Natur dieser Welt, generieren wir immer weiter neue Ursachen. Wenn wir einem Feuer keinen neuen Brennstoff hinzufügen, verlöscht das Feuer, wenn der Brennstoff ausgeht. Wir sind auf dieser sansarischen Reise seit anfanglosen Zeiten, weil wir ohne Pause „Öl ins Feuer“ schütten.

3. Paticca Samuppada (verkürzt: PS) beschreibt alle Aspekte des Lebens von Moment zu Moment: wie wir unter den Folgen unserer vergangenen Taten leiden, und wie wir neue Ursachen erzeugen bzw. mehr Brennstoff hinzufügen. Wenn jemand  Arahant wird, wird PS permanent kusala-mula PS (siehe unten). Der PS-Zyklus stoppt für immer, wenn der Arahant Parinibbana erreicht (im Tod).

  • Acariya Buddhaghosa verstand nur einen Aspekt (den akusala-mula PS) der unzähligen Anwendungen von PS. Seit die Theravada Sekte den Visuddhimagga als Grundlage des Dhamma annahm, ist dieses wunderbare Wissen von PS verborgen.
  • Es wird gesagt, dass der Buddha rund 70 und mehr Versionen von PS in den Suttas beschrieb.

4. Hier werden wir uns in erster Linie darauf konzentrieren, wie PS in zwei Hauptarten funktioniert:

  • Wirkung vergangener Taten oder Kamma Vipaka (akusala-mula PS für schlechte Taten / kusala-mula PS für gute Taten).
  • Wenn wir aufgrund unserer gegenwärtigen Taten leiden, d.h. das Leiden, das nicht auf Kamma Vipaka zurückzuführen ist, und wie wir mit diesem Vipaka umgehen, d.h. unsere nachfolgenden Taten.

Während ein Arahant aufgrund der ersten Art leidet, wird er/sie nicht aufgrund der zweiten Art leiden; siehe Vedana (Gefühle).

5. Selbst wenn es eine Ursache gibt, manifestiert sich kein Ergebnis (Wirkung) bis die passenden Bedingungen (paccaya in Pali) erscheinen. Lassen Sie uns einige Beispiele betrachten:

  • Ein Apfelkern hat das Potenzial zu einem Apfelbaum zu wachsen. Aber die Samen keimen nicht, wenn kein Boden, Wasser, Nährstoffe und Sonnenlicht vorhanden sind. So müssen die Ursachen (Samen) warten, bis die richtigen Bedingungen für die Wirkung (Baum) vorhanden sind.
  • Ein Streichholz hat das Potenzial ein Feuer zu erzeugen. Aber solange man es nicht an einer passenden Reibefläche aus Glaspulver und rotem Phosphor mit der entsprechenden Kraft entlangstreicht, ist kein Feuer möglich.
  • Eine Bombe kann explodieren und viel Zerstörung anrichten. Aber sie braucht einen Auslöser.
  • Wir alle haben schlechte Gewohnheiten, die sich aber nicht manifestieren, bis sie durch ein Objekt ausgelöst werden (ein Bild, Ton, Geschmack, Geruch, Berührung, Gedanken).

Wenn man achtsam handelt, kann man viele akusala Vipaka VERHINDERN und viele kusala Vipaka FÖRDERN. Wir alle haben eine unzählbare Anzahl von beidem in diesem endlosen Sansara akkumuliert. Siehe Was ist Kamma? Wird alles bestimmt durch Kamma?Das Gesetz der Anziehung, Gewohnheiten (Gathi) und Verlangen (Asavas) .

6. Aber die Hauptursache (hetu) für jeden PS-Zyklus sind unsere Asavas und Gathi (Verlangen und Charakter). Aufgrund dieser Asavas haben wir Avijja (Ignoranz), und umgekehrt: Avijja und Asavas sind miteinander verknüpft („annamanna paccaya„). Der Paticca Samuppada Zyklus beginnt offiziell mit Avijja, aber es ist implizit, dass Avijja und Asavas einander verursachen. Das ist in der Samma Ditthi Sutta zu finden.

  • Allerdings ist es wichtig zu erkennen, dass wir nicht die ganze Zeit mit Avijja handeln. Ein externer Sinneseindruck triggert in der Regel unsere Asavas und Anusayas und läßt uns mit Avijja handeln. Zum Beispiel handeln wir mit Avijja, wenn wir gierige Gedanken beim Anblick eines auffälligen Objektes oder hasserfüllte Gedanken beim Anblick eines unangenehmen Zeitgenossen erzeugen, d.h. wenn wir mit Tanha handeln.

7. Nur ein Buddha ist in der Lage herauszufinden, wie Asavas entfernt werden (asavakkhaya nana), und zwar durch das Erkennen von PS. Siehe: Der Weg zu Nibbana – Entfernen von Asavas.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s