Sanna (Wahrnehmung)

Sanna ist grundsätzlich das Erkennen eines externen Reizes. Aber es ist mehr als das. Wir erkennen z.B. ein bestimmtes Objekt nicht nur als „Hund“. Viele Menschen können das Tier weiter kategorisieren. Sanna über ein bestimmtes Objekt hängt also von der Person ab.

Gleiches gilt für die anderen vier Sinne. Wenn wir ein Geräusch hören, erkennen wir, was es ist, z.B. Vogelgesang. Manche erkennen auch die Vogelart. Geruch, Geschmack oder Körperkontakt funktionieren in gleicher Weise. Ohne Sanna können wir nichts identifizieren und auch nicht sinnvoll miteinander kommunizieren.

Eines der 31 Reiche der Existenz ist das Asanna-Reich. Dort haben die Wesen keine Sanna bzw. Wahrnehmung. Diese Wesen sind im Prinzip ohne Wahrnehmung. Nichts wird im Geist registriert. Wenn jemand das 7. Jhana erreicht, das Nevasanna Na’sanna, hat man eine Ahnung vom Asanna-Reich.

Sanna wird ausführlicher beschrieben in Anicca Sanna kultivieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s